Freifunk-Ausbau: Land NRW fördert unsere Projekte im Kreis Euskirchen

Vielen Menschen dürfte das Szenario bekannt vorkommen, unterwegs auf Informationen oder andere Angebote des Internets zugreifen zu wollen, doch der Griff zum Smartphone wird zur Geduldsprobe. Die Empfangsqualität über das Mobilfunknetz ist gerade derart schlecht, dass eine Kommunikation mit Rauchzeichen einen Quantensprung darstellen würde. Wie schön wäre es nun, sich mit einem freien und offenen WLAN verbinden zu können um das gewünschte Internetangebot ohne Frustration zu nutzen. In den vergangenen Jahren bildeten sich in vielen Regionen Communities und Initiativen, die sich ehrenamtlich für Ausbau, Erprobung und Erforschung freier Bürgernetze engagieren. So auch in unserem Kreis mit der Community „Freifunk Euskirchen“, die durch unserem im Jahr 2017 gegründeten gemeinnützigen Verein unterstützt wird.

Seit dem Jahr 2015 legte die damalige rot-grüne Landesregierung ein Landesförderprogramm auf, welches dieses digitale bürgerschaftliche Engagement sowie u. a. den Ausbau von lokalen Bürgernetzen fördert. Dies wird auch von der neuen schwarz-gelben Landesregierung für das Jahr 2018 fortgeführt. Schnell entschlossen wir uns für die Beantragung von Mitteln aus diesem Förderprogramm für das Jahr 2017 und befassten uns mit der Entwicklung von realisierbaren und sinnvollen Projekten. Im letzten Quartal des Jahres 2017 ging uns dann der Zuwendungsbescheid des Landes Nordrhein-Westfalen für die Fortentwicklung und den Ausbau lokaler Bürgernetze zu. Insgesamt wurde zur Realisierung der beantragten Projekte eine Zuwendung in Höhe von 27.460,- € bewilligt. Umgesetzt werden Projekte in den Orten Bad Münstereifel, Blankenheim, Blankenheim-Mülheim und Blankenheim-Blankenheimerdorf. Aktuell wurden bereits die Beschaffung der erforderlichen Komponenten, deren Konfiguration und die ersten Montagemaßnahmen an bzw. in den betreffenden Gebäuden durchgeführt.

Über den Fortgang der Umsetzung und die Fertigstellung werden hier in den nächsten Wochen weitere Berichte zu lesen sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.