Waldfreibad an der Steinbachtalsperre funkt seit kurzem

Kein Internet-Empfang – Diese Zeiten gehören im Euskirchener Waldfreibad an der Steinbachtalsperre nun der Vergangenheit an. Seit kurzem steht den Gästen im und um das Freibadgelände freies Internet via Freifunk zur Verfügung.

Besuchern des Waldfreibades an der Steinbachtalsperre in Euskirchen steht seit Mitte Mai 2018 ein freies WLAN zum surfen im Internet zur Verfügung. Vier auf dem Freibadgelände errichtete Antennen versorgen das komplette Terrain des Schwimmbades flächendeckend. Darüber hinaus werden einige Gehwege außerhalb des Geländes ebenfalls mit freiem WLAN versorgt. Das dürfte viele Gäste und Besucher erfreuen, war doch der mobile Internetzugang in der Vergangenheit aufgrund der schlechten Mobilfunk-Versorgung kaum bis gar nicht möglich. So bietet das von der Stadt Euskirchen in Zusammenarbeit mit der Freifunk-Community Euskirchen und dem Verein roots@eifel e.V. realisierte Projekt einen erheblichen Mehrwert.

Bereits in den ersten Tagen nutzten je nach Wetterlage zwischen 50 und 150 Personen das freie Internet-Angebot für das viele Meter Kabel durch ehrenamtliche Helfer/innen in den Gebäuden des Freibades verlegt wurden. Mit der Anbindung an das Freifunk-Netz wird die Attraktivität des Waldfreibades und der umliegenden Bereiche für Gäste und Besucher gesteigert. Als Gateway ins Internet steht eine Bandbreite von 50 MBit/s zur Verfügung, durch die auch bei der gleichzeitigen Nutzung von vielen Besucher/innen ein „flüssiges“ surfen ermöglicht wird.

Freifunk ist ein dezentrales Bürgernetz, welches komplett von seinen Benutzern geschaffen worden ist. Es gibt keine kommerzielle Instanz, die über das Netz herrscht oder Nutzungsgebühren für dieses verlangt. Der Betrieb der dafür erforderlichen Server-Infrastruktur wird von den Mitgliedern der Freifunk-Community ehrenamtlich geleistet. Unterstützt werden sie dabei von unserem Verein.

Fotos: Kevin Schmitz